zur Startseite

In der an­tiken Medi­zin waren es in er­ster Li­nie die Chin­esen, die ber­eits vor mehr­eren Jahr­tau­senden den Mag­net­ismus für Heil­zwecke ein­ge­setzt haben.

Die Wir­kung der mod­ernen Mag­net­feld­thera­pie ist durch wissen­schaft­liche Stu­dien nach­ge­wiesen. Bereits 1909 konnte belegt werden, dass der Ein­satz von Mag­net­fel­dern die Sauer­stoff­sätti­gung des Blutes ver­bessert.

 

Zum Seitenanfang